« Relaunch-Blog
  • Projektphase: Start
  • Datum: 24.11.2017

Berufswahlpass auf dem Prüfstand

Der Berufswahlpass wird inhaltlich und gestalterisch überarbeitet. Ein Expertenteam passt schrittweise das pädagogische Konzept und die Darstellungsform an, mit dem Ziel, ein modernes und vielseitig einsetzbares Instrument für die Berufsorientierung zu erstellen.

Der neue Berufswahlpass soll zu einem digitalen Portfolio werden, das den Entwicklungsprozess der Berufswahlkompetenz aller Schülerinnen und Schüler begleitet und fördert. Der Berufswahlpass soll Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen, die erste Berufswahlentscheidung zu treffen und diese umzusetzen. Darüber hinaus wird das Portfolio geeignet sein, den weiteren Lebens- und damit Berufsweg individuell zu begleiten.

Die Überarbeitung des neuen Berufswahlpasses erfolgt in drei Phasen:

  • Entwicklungsphase: Ein wissenschaftliches Konzept mit Eckpunkten, Rahmenbedingungen und Empfehlungen zur Digitalisierung und Weiterentwicklung des Instruments zu einem Lernkonzept wurde Mitte 2017 vorgelegt. Als nächstes wird ein Entwicklungsteam/Projektkonsortium die Feinplanung zur Erstellung eines Prototyps erarbeiten.
  • Modell- und Einführungsphase: Der neue Berufswahlpass soll 2018 an Schulen modellhaft erprobt werden. Zudem sollen von Experten unterstützende Begleitangebote, wie zum Beispiel Fortbildungen für Lehrkräfte, Materialien zur Öffentlichkeitarbeit entwickelt werden.
  • Sukzessive Einführung/Weiterentwicklung: Die Projektergebnisse aus der Modell- und Einführungsphase sollen ab 2019 zum bundesweiten Einsatz führen. Auch sollen Mechanismen zur Qualitätsentwicklung und -sicherung entstehen.